Kerbholz

Die Geschichte von KERBHOLZ begann auf einer Reise durch Zentralamerika, auf welcher die Gründer Moritz und Matthias nicht nur neue Länder und neue Leute kennen lernten, sondern auch neue Materialen wie Holz. Überall begegnete es ihnen, in allen Formen und Farben: Als Boot, als Hütte, als Besteck und als Schmuck auf den Indiomärkten. Sie verliebten sich in das zeitlose, natürliche und stets warm und organisch wirkende Material und waren überzeugt: Das Potential für die Mode war längst nicht ausgeschöpft. Zurück in Deutschland und nach einigen Diskussionsabenden mit Freunden, viel Rotwein und noch mehr Herzblut, entstand die Idee von KERBHOLZ.